Angst bei Hunden

 

Unsicherheiten erkennen und verstehen, Vertrauen aufbauent – nehmen Sie die Ängste Ihres Hundes ernst!

 

Wenn man ein Mensch ist, findet man die „Macken“ eines Hundes oft amüsant oder lästig – denn welche Feinde sollte unser Liebling schon haben? Wenn man ein Hund ist, gibt es allerdings eine ganze Menge Dinge, vor denen man Angst haben kann (z. B. das lärmende Rasenmäher-Ungeheuer, furchteinflößendes Silvester-Böllern oder eben auch eine gefährliche Plastiktüte am Wegesrand).

 

Vertrauen zum Hundehalter ist der Schlüssel zur Angstbekämpfung – „Angst bei Hunden“ bietet keine Sofortlösungen an.

 

Hinweis: Wir helfen Ihnen bei dieser Sache nicht nur im Alltag weiter sondern kann auch über Bachblütentherapie und oder Tellington Touch dazu beitragen dass die Angst bei dem Hund besser wird.