Zughundesport, aber richtig - von Anfang an!

Wir vermitteln euch die theoretischen und praktischen Grundlagen und zeigen euch den richtigen Einsatz des Equipments.

 

Der  Hund wird an das "Ziehen" herangeführt, Aufbau der Kommandos.

Die klein gehaltenen Gruppenkurse werden so gestaltet, dass die Hunde abwechselnd die Zugarbeit durchführen und so zwischen den Zugarbeiten genügend Zeit haben sich zu sammeln und das Erlernte verarbeiten zu können.

 

Wir holen euch da ab wo ihr gerade steht!

 

Du willst mit dem Zughundesport beginnen, weißt aber nicht wie? Dein Hund ist sehr lauffreudig und du willst es werden? Du hast schon Erfahrung in Canicross, Bikejöring oder Dogscooting, kommst aber an einer bestimmten Stelle nicht weiter?

 

Gerne könnt ihr auch individuelle Einzelstunden bei uns nehmen. Termine nach Vereinbarung.

 

Canicross

Hierbei wird der Hund mit einem Zugseil am Führgürtel des Menschen befestigt, der Hund läuft im Zug vor dem Menschen. Dieser Sport eignet sich auch für kleinere Hunderassen. Sportlicher wird es, wenn der Hund auch in der Lage ist tatsächlich zu ziehen und damit das Tempo und die Belastung für den Menschen erhöht.

 

Bikejöring

Beim Bikejöring wird der Hund mit einem Zugseil am Fahrrad befestigt. Diese Sportart eignet sich auch für kleinere oder ältere Hunde, da man hierbei den Hund sehr gut durch aktives Fahrradfahren unterstützen kann. Für ambitionierte Sportler kann das Bikejöring durchaus eine absolute Herausforderung sein. Ein trainierter Biker mit einem kräftigen Zughund vor dem Rad kann Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 50km/h erreichen.

 

Dogscooter

Ähnlich wie beim Bikejöhring wird hierbei der Hund mit einem Zugseil vor den Scooter (Tretroller) gespannt. Im Gegensatz zum Bike muss das Fahren mit einem Scooter oftmals tatsächlich erst einmal ohne Hund erlernt werden. Der Hund kann daher nicht so einfach wie beim Bikejöring unterstützt werden. Genauso wie das Fahrrad kann der Scooter jedoch ganz leicht mit Hilfe eines Gepäckträgers transportiert werden, so dass man unabhängiger in Bezug auf die Fahrtstrecke ist.

 

DogTrike

 

Das Dog-Trike ist ein dreirädriger Trainingswagen, bei welchem vorne ein Rad und hinten zwei Räder angebracht sind. Durch die größere Breite hat man hier eine wesentlich größere Standfestigkeit als beim Bike oder Scooter. Der Hund wird hierbei je nach Variante mit Seil vor das Trike gespannt oder aber in einer Pulka eingespannt. Das Eigengewicht eines Trikes liegt allerdings höher und kann so nur von zwei Hunden gemeinsam oder aber einem sehr zugkräftigen Hund gezogen werden. Zudem lässt sich das Trike nicht so einfach transportieren, hierfür benötigt man in der Regel einen Anhänger.

 

Bollerwagen

 

Für 'starke und große' Hundetypen

 

Sie haben einen großen Hund?

Ihr Hund hat ein gemütliches und gelassenes Temperament und eignet sich eher für den Bollerwagen statt für die schnellen Zugsportvarianten? Dann Fragen Sie uns nach Einzelstunden, damit wir Ihnen diesen Bereich näher bringen können.

 

 

Einige Beispiele