Rüpelgruppe

 

Ab einem gewissen Alter werden Sie feststellen, das ihr Hund sich zunehmend wie ein "Rüpel" benimmt. Woran liegt das? Ihr Hund fängt langsam an erwachsen zu werden, sein Spiel ist nicht mehr nur ein Spiel, sondern er legt schon eine Rangordnung im Rudel fest. 

 

Dies ist ein Alter, in dem Ihr Hund immer und immer wieder ausprobiert, was er darf und wie weit Sie ihn gehen lassen. Er sucht nach Regeln und nach seiner Grenze, die Sie Ihm setzen müssen, da Sie sonst bald einen verzogenen und aufdringlichen Hund im Hause haben, der Ihren Tagesablauf bestimmt.

 

In dieser Zeit ist es wichtig das Sie Ihrem Vierbeiner klar machen, wer an welcher Stelle im Rudel steht. Dies kann man Ihm beibringen, indem man einfache Unterordnungsübungen festigt, die ihr Hund als Welpe schon gelernt hat, hier stehen wir ihnen wieder zur Seite.

 

Man sagt ab dem 9. Lebensmonat des Hundes komme man sich vor, als hätte man ein 13 jähriges Kind, welches gerade in die Pubertät kommt. Das ist der richtige Vergleich, denn genauso wird sich ihr Hund verhalten. In der Rüpelgruppe lernen Sie, wie Sie mit Ihrem Hund in dieser schwierigen Zeit am besten umgehen, so das Sie später keine Probleme in Ihrer Familie haben.

 

Viele Hunde versuchen in dieser Zeit alles zu beanspruchen, wie z. B. ihren Lieblingssessel auf den der Hund normalerweise nicht gehen sollte. Dies kann für den Moment lustig erscheinen, wird aber in späteren Lebensabschnitten zu einem wirklichen Problem! Ihr Hund wird lernen, das Sie weiterhin sein Rudelchef bleiben, dies erfolgt natürlich auch ohne jeglichen Zwang und mit spielerischen Erziehungsmethoden.

Auf jeden Hund und jeden Halter wird einzeln und intensiv eingegangen.

Selbstverständlich werden die gängigen Grundbegriffe ("Fuss gehen, "Bleib sitz", Bleib platz", "sitz", "Hier" bzw. "Komm") in dieser Zeit gefestigt oder eingeübt.

 

Hinweis: Es dürfen nur versicherte Hunde mit gültiger Impfung an der Gruppe teilnehmen.